Blaubeer-Trifle mit Mascarponecreme und Schokoraspeln

Irgendwie steht dieses Jahr nicht so gut um den Sommer. Mal Sonne, mal Regen, die Temperaturen reichen von angenehm warm bis herbstlich kalt. Alles grünt und blüht zwar, aber so richtig genießen kann man es nicht. Wir konnten tagelang nicht richtig raus in den Garten und beim Anblick mancher Pflanzen hab ich einen Schreck gekriegt – total feucht und die ersten braunen Stellen waren auch nicht zu übersehen. Ende Juni fühle ich mich manchmal eher wie November! Anstatt draußen im Garten zu sein und zu werkeln, sitze ich drinnen vor dem Kamin… aber, ein gutes hat die Lage: Wenn ich schon drinnen sein muss, dann kann ich auch backen, modellieren und neues ausprobieren! 🙂 Normalerweise verbringe ich in den Sommermonaten nicht allzu viel Zeit in der Küche, aber in letzter Zeit konnte ich einen Haufen neuer Rezepte ausprobieren und hab ein solches heut für euch: Blaubeer-Trifle mit leckerer Mascarponecreme und Schokoraspeln!

IMG_7229Dazu braucht ihr:

  • Saft und Schale von 1 Bio Orange
  • 250g Blaubeeren
  • 2 EL Orangenlikör
  • 250g Mascarpone
  • 6 EL Naturjoghurt
  • 6 EL Puderzucker
  • 60g Zartbitterschokolade
  • ein paar Butterkekse oder Löffelbiskuits

Zubereitung:

Orange heiß abwaschen, abtrocknen, Schale abreiben und Saft auspressen. Blaubeeren waschen, trocken tupfen und mit 2 EL Orangensaft, Orangenschale und Likör marinieren. Mascarpone, Joghurt, Puderzucker und den restlichen Orangensaft mischen und cremig rühren. Zartbitterschokolade mit einem Messer zu Spänen schneiden. 2/3 der Schokoladenspäne unter die Mascarponecreme rühren.

IMG_7221Butterkekse oder Löffelbiskuits zerbröseln und auf die Gläser verteilen. Marinierte Blaubeeren (bis auf 2-3 EL) auf den Keksboden geben und die Mascarponecreme darauf verteilen. Mit den restlichen Blaubeeren und Schokospänen dekorieren und kalt stellen.

IMG_7224

Die süß-säuerlichen Blaubeeren passen perfekt zur leicht gesüßten Mascarponecreme und das wiederum fügt sich mit der Schokolade zu einem tollen Genuss! Wir lieben Blaubeeren und pflücken sehr gerne im Wald oberhalb unseres Hauses, wo es ganz viele Blaubeersträucher gibt. Ich friere immer auch welche ein, um sie auch nach der Saison noch für ein paar Köstlichkeiten verwenden zu können. Das klappt wunderbar und die Blaubeeren schmecken fast so wie frischen (aber nur fast!). So, und nächstes Mal hab ich ein Dessert für die Erdbeer- und Kokosliebhaber unter euch 🙂 Lasst euch überraschen!

Bis bald ihr Lieben!
Eure Jadranka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.