0

Erdbeer-Vanille-Kissen

Ich erinnere mich noch gut an den Sommer 2003: Es war genauso heiß wie dieses Jahr, aber die Hitze hat viel länger gedauert! Damals wohnten wir seit einem Jahr in unserem Haus und hatten gerade eine neue Hecke eingepflanzt (ca. 150 Blauscheinzypressen). Und nicht nur die, sondern auch ein paar Bäumchen, Kletterpflanzen und ganz viele Buchsbäume und Kübelpflanzen. Dann kam dieser mega heiße Sommer mit wochenlang um die 35°C. Jeden Abend mussten die Pflanzen gegossen werden, manche auch zwei mal am Tag. Mit der Wasserrechnung am Ende des Monats kam die Ohnmacht, aber auch die Überlegung was man zukünftig anders machen könnte. Also haben wir fünf Regentonnen besorgt und seitdem nie wieder Probleme gehabt. Unser Garten ist für uns das zweite Wohnzimmer, dementsprechend wird er auch mit ganz viel Liebe gepflegt und verschönert 🙂 Im Garten wird gefeiert, gegessen, gelacht und genossen. Zuletzt haben wir mit Freunden gegrillt und es musste auch was Süßes her, aber etwas das nicht viel Zeit in der Küche in Anspruch nimmt. Auf jedenfall mussten Erdbeeren rein, und in der Tiefkühltruhe habe ich auch noch eine Packung Blätterteig gefunden. Schon war die Idee geboren: Kleine Erdbeer-Vanille-Kissen aus Blätterteig, mit Vanillepudding und frischen Erdbeeren belegt – lecker!

IMG_7496 Continue reading

0

Biskuitrolle mit Mascarpone-Quark Creme und Erdbeeren

Die letzte Woche war sehr anstrengend für mich. Eine Bekannte hatte mich gebeten, ihrem Sohn eine Fondant-Musiktorte zu seinem 18. Geburtstag, für den Sohn meiner besten Freundin musste eine Schalke-Torte her (auch zum 18. Geburtstag) und der kleine Sohn eines Arbeitskollegen von meinem Mann bekam bunte Cupcakes zu seinem zweiten Geburtstag. Drei Aufträge in einer Woche, und das bei Temperaturen von um die vierzig Grad! Wer mit Fondant arbeitet weiß wie schwierig das bei solchen Bedingungen ist, aber bei mir hat alles hingehauen und ich war wirklich glücklich darüber! Alle drei Beiträge werden natürlich bald für euch verbloggt 🙂 Aber heute gibt es erstmal eine Erdbeerrolle mit Mascarpone-Quark-Creme für euch, die ist auch sehr lecker!

IMG_7792 Continue reading

0

Kartoffelküchlein mit Apfelmus

Ihr habt bestimmt bemerkt dass ich mich in letzter Zeit hier sehr rar mache. Außer meinem Garten, der im Frühling und Sommer sehr viel Zeit in Anspruch nimmt, kamen noch andere wichtige Dinge dazu. Gerade waren mein Mann und ich für drei Tage in Bosnien, weil mein Schwiegervater gestorben ist. Wir hatten eigentlich geplant, in den Sommerferien mit den Kindern nach Kroatien zu fahren und danach unsere Eltern zu besuchen, aber dann kam nun alles anders. Mein Schwiegervater war schon lange schwer krank, und obwohl es zu erwarten war, ist sein Tod schwer zu begreifen. In solchen Situationen hilft es mir, mich mit etwas zu beschäftigen was mir Freude bereitet, und was könnte das wohl sein? Richtig, backen. Dabei vergesse ich alles um mich herum und kann richtig abschalten. So wie heute, da habe ich nämlich dieses leckere süße Rezept für euch: ob als Nachspeise, süßes Frühstück oder mal zu Mittag, diese heißen Kartoffelküchlein mit Apfelmus sind schnell gezaubert, lecker, und Kinder (zumindest meine) fahren total darauf ab. Aber überzeugt euch selbst:

IMG_6572 Continue reading

0

Rezension: Skandinavisch backen – Liebe auf den ersten Blick und ein Kuchen zum dahin schmelzen

Als wir unser Haus vor zwölf Jahren gebaut haben, war ich voll auf dem mediterranen Trip. Alles musste so aussehen wie im Süden: warme Farben, drinnen und draußen Eisen- und Kiefermöbel und im Garten ganz viele passende Pflanzen wie zum Beispiel Oleander. Doch seit einiger Zeit schon bin ich ein großer Fan des skandinavischen Wohnstils geworden: viel Holz in weiß, kombiniert mit schönen Accessoires, Porzellan von Greengate und dazu ein paar Schätze vom Flohmarkt! Seitdem wird alles gestrichen was mir unter die Finger kommt 🙂 Bisher bin ich schon sehr zufrieden (zum Beispiel mit dem Esszimmer), aber es wartet noch viel Arbeit auf mich bis alles so aussieht wie ich es mir vorstelle. Wie ihr wisst, bewerbe ich mich ab und zu für ein Rezensionsexemplar besonders toller Bücher bei Blogg mein Buch, und als ich „Skandinavisch Backen“ gesehen habe, war ich hin und weg: denn neben dem skandinavischen Einrichtungsstil interessiere ich mich auch für die skandinavische Küche und wollte schon lange mal ein passendes Buch dazu haben! Ich war sehr happy als die Zusage zur Rezension kam und konnte es kaum erwarten, durch das Buch zu stöbern. Ich hatte es mir kurz vorher bereits in einem Buchladen angesehen und wusste, dass ich es lieben werde. Aber seht selbst:

IMG_7012 Continue reading

0

Lemon Cheesecakes

Normalerweise versuche ich, alle zwei Tage neue Rezepte für euch zu posten, aber im Augenblick schaffe ich es nicht so recht – schuld daran ist das schöne Wetter, das einfach wie gerufen kommt und uns alle nach draußen zieht 🙂 Nicht dass ich nichts zu posten hätte (ich backe alle zwei Tage etwas neues), aber ich habe die Gelegenheit genutzt und ein wenig im Garten gearbeitet. Meine Fenster rufen auch schon lange nach mir weil ich keinen richtigen Durchblick habe 🙂 Gestern wurden aber erstmal die Reste vom Winterdreck im Garten weg gefegt und alle Fenster (es sind zwölf!) blitzeblank geputzt. Abends war ich dann fix und fertig aber glücklich, und hatte noch gerade so viel Kraft um für euch diesen Artikel zu schreiben. Gebacken habe ich leckere Lemon Cheesecakes, so hatten wir für zwischendurch etwas süßes und konnten uns auf die Kaffeepause freuen! Die Cheesecakes sind einfach zuzubereiten und sehr lecker! Aber überzeugt euch selbst…

IMG_5352 Continue reading

2

Kleine Geschichte aus meiner Kindheit und ein tolles Rezept für Ofenberliner

Krapfen, Berliner, Pfannkuchen oder Kreppel – all das sind verschiedene Namen für die süßen Gebäckstücke aus Hefeteig und ich bin mir sicher dass ihr auch noch andere Namen kennt 🙂 In jeder Region nennt man sie anders und auch die Füllung unterscheidet sich. Berliner, wie ich sie nenne, sind Karnevals-Lieblinge und ich habe schon ganz oft zu hören gekriegt das Karneval ohne sie nur halb so schön wäre. Ich bin zwar kein Karnevalfan und war noch nie bei einem Umzug dabei, Berliner habe ich trotzdem oft gegessen – bei meiner Mama! Für mich war immer Weihnachten und Geburtstag gleichzeitig wenn es Berliner gab und ich habe es geliebt dass das ganze Haus nach Vanille roch. Meine Mama hat generell ziemlich viel gebacken (von ihr habe ich bestimmt meinen Backfimmel geerbt!). Schon ganz früh hab ich ihr mit regem Interesse bei allem zugesehen was sie für uns gezaubert hat. Die Berliner (wir sagen in Bosnien krofne dazu), haben wir ohne Füllung gegessen – pur, nur mit Zucker bestäubt. Das Zubereiten und Essen war jedes Mal ein besonderes Erlebnis für mich. Ich kann mich daran erinnern dass die ganze Küche voller Mehl war (wenn ich geholfen habe, war es wirklich überall 🙂 ). Am liebsten habe ich ausgestochen – dazu musste ich aus dem Teig, den Mama über den ganzen Tisch ausgebreitet hatte, mithilfe eines Glases Teigkreise ausstechen. Ach, das waren wunderbaren Zeiten, unbeschwert und glücklich. Als ich dann „groß“ war kam ich irgendwie nie dazu sie selber zu backen, auch weil ich immer dachte dass ich sie nicht so hinkriege wie meine Mama! Jetzt habe ich mich aber doch daran getraut, allerdings in einer modernen Version als Ofenberliner mit Vanillecreme:

IMG_5697 Continue reading

2

Ein verschneites Winterdorf

Hallo ihr Lieben!

Seid ihr schon so richtig im Weihnachtsstress? Plätzchen backen, Karten und Päckchen an ganz liebe Menschen verschicken, Haus und Garten dekorieren, Weihnachtsessen planen, Geschenke besorgen, und, und, und… Also ich bin schon sehr weit mit der Vorbereitung, (habe wie immer zu früh angefangen!) und könnte mir mittlerweile schon ruhigere Tage gönnen und vielleicht mein Buch zu Ende lesen – wenn ich es schaffen würde, mich darauf zu konzentrieren 🙂 Aber wie ich mich kenne wird das eh nicht klappen. In meinem Kopf brodelt es weiter, ich will noch so viel backen und ausprobieren und habe das Gefühl ich muss das alles noch dieses Jahr machen 🙂 Ach, ich mag die Weihnachtzeit einfach sehr gern. Ich freue mich darauf, alle meine Kinder um mich zu haben, ein bisschen Ruhe einkehren zu lassen und einfach vor dem Kamin zu sitzen und es uns gemütlich zu machen. Wie es derzeit aussieht wird es keine weißen Weihnachten geben, aber ich habe eine Lösung gefunden und uns einfach ein verschneites Winterdorf gebacken! So wirds romantisch, wenn nicht draußen dann eben drinnen. Seht ihr, leise rieselt der Schnee…

IMG_5067

Continue reading

0

Lamingtons: Gefüllte Kokos-Schokohappen

Ich backe für mein Leben gern und es vergeht kaum ein Tag an dem es bei uns nicht etwas gebackenes gibt. Dazu zählen natürlich nicht nur süße Dinge sondern auch Brote, Quiches, herzhafte Tartes, Brötchen, und, und, und. Meine lieben Leserinnen und Leser fragen dann häufig (und zuletzt heute!), wer das alles eigentlich isst. Nun ja, zum größten Teil mein Mann, meine Kinder und ich, aber auch Freunde, Nachbarn oder die nette Sprechstundenhilfe bei meinem Hausarzt 🙂 Es ist ein schönes Gefühl etwas Selbstgemachtes zu verschenken, vor allem weil es unerwartet ist für die beschenkte Person. Natürlich bin ich auch ein bisschen stolz darauf, Kommplimente tun gut und den Gesichtsausdruck beschenkter Personen will ich nicht missen. Gut verschenken kann man auch diese zauberhaften Lamingtons, die ich euch heute vorstellen will. Sie sind benannt nach einem Lord Lamington aus England und außerdem fluffig, schokoladig und mit meiner Lieblingszutat Kokos einfach unwiderstehlich!

IMG_4848

Continue reading

0

LECKER: Lemon-Pikelets

In diesem Artikel nutze ich Produkte, die mir kostenfrei zur Verfügung gestellt wurden. Mehr dazu lest ihr hier.

Pikelets – klingt interessant, oder? Hinter dem geheimnisvollen Namen verbergen sich Pancakes mit selbstgemachtem Zitronensirup aus der LECKER November-Ausgabe. Ich kann euch das Heft wirklich nur empfehlen, ich finde immer etwas spannendes und neues darin! Sonntags gibt es bei uns gemeinsames Familienfrühstück, und zwar klassisch mit Brötchen, Eiern, Salami, Käse und Marmelade. Letzten Sonntag wurde dann aber experimentiert und es gab Lemon-Pikelets. Die Herstellung war ganz einfach, die Zutaten hat man meist sowieso zu Hause, und während mein gekochter Zitronensirup abkühlte, hab ich die Pancakes gemacht. Im Nu stand also unser neues süß-saures Frühstück auf dem Tisch!

IMG_4801 Continue reading

2

Vanille-Cremeschnitten: Mit oder ohne Marmelade, sie schmecken himmlisch!

Manchmal muss es schnell gehen: Mal stehen unangemeldete Gäste vor der Tür, mal hat man keine Lust auf lange Tüftelei in der Küche oder einfach nur schnell Hunger auf was süßes – all das sind gute Gründe, um diesen himmlich schmeckenden, cremigen Kuchen nachzubacken! In meiner Heimat Bosnien und Herzegowina, aber auch in Kroatien gibt es einen sehr ähnlichen Kuchen, der Krempita heißt. Vor allem bei meiner Oma und meiner Tante in Kroatien gab es früher oft Krempita – natürlich zwischen noch mindestens 15 verschieden Torten und Kleingebäck zu jeder Feier! Wenn es allerdings Krempita gab, ließen wir Kinder alles andere links liegen 🙂 Auf dieses Rezept bin ich zufällig im Internet gestoßen und war gleich Feuer und Flamme!

IMG_3786 Continue reading