Hurra, die Saison ist eröffnet! Bärlauch-Schaumsüppchen

Auf den Frühling freue ich mich immer aus vielen Gründen, und einer davon ist Bärlauch. Weil ich diese Pflanze unheimlich toll finde, wollte ich dem Bärlauch zuerst eine ganze Kategorie (Frühlingszeit ist Bärlauchzeit) widmen – ich habe mich dann aber doch entschieden, die Kategorien nicht zu verändern damit es übersichtlich bleibt, ihr findet die Bärlauchrezepte also einfach in der Kategorie Herzhaftes und Delikates. Sobald also der Frühling naht, beginnen meine Finger zu kribbeln und ich kann kaum abwarten mit dem Kochen und Backen zu beginnen! Leider gibt es hier in den Wittgensteiner Wäldern keinen Bärlauch, zumindest habe bis jetzt nirgendwo welchen gesehen, obwohl ich häufig unterwegs bin. Mein Mann sagt das gleiche, und wenn einer es wissen müsste dann er! Er läuft fast jeden Tag 20km in verschiedene Richtungen und würde Alarm schlagen wenn er Bärlauch finden würde 🙂 So bin ich auf den Wochenmarkt angewiesen, wo ich aber immer welchen finde. Vor paar Tagen gab es dann schon Bärlauchstrudel bei uns als Beilage zum Fleisch, das Rezept stammt vom letzten Jahr und ihr findet es hier. Gestern habe ich nach diesem Rezept (wieder mal!) Bärlauchbutter gemacht. Mit frisch gebackenem Brot ein wahrer Genuss! Heute gibt es bei uns zum Mittagessen ein Bärlauch-Schaumsüppchen und das Rezept dazu will ich euch natürlich nicht vorenthalten!

IMG_6301

Zutaten für 6-8 Portionen:

  • 100g Bärlauch
  • 30g Butter
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 30g Mehl
  • 400ml Sahne
  • 1l Gemüsebrühe
  • 4 EL Schmand oder Creme fraiche

Zubereitung:

Zuerst die Stiele vom Bärlauch entfernen, den Bärlauch waschen und grob schneiden. Zwiebeln schälen und in Würfel schneiden. Butter in einem Topf zerlassen und die Zwiebel-Würfel glasig darin dünsten. Bärlauch zufügen, kurz dünsten, dann Mehl zugeben und mit heißer Brühe und Sahne ablöschen. Circa 5 Minuten köcheln lassen, dabei ab und zu umrühren. Zum Schluss Schmand oder Creme fraiche hinzufügen und unterrühren. Die noch heiße Suppe mit einem Stabmixer pürieren, nach Bedarf salzen, mit klein geschnittenem Bärlauch garnieren und servieren. Statt in normalen Tellern macht sich die Suppe toll in dekorativen Gläsern oder Tassen! Das sieht nicht nur spannend aus sondern schmeckt noch ein klein bisschen leckerer, denn: das Auge isst mit 🙂

IMG_6293

Weil ich Bärlauch so liebe, hatte ich mir überlegt irgendwo im Garten ein schättiges Plätzchen zu finden und zu versuchen, Bärlauch einzupflanzen. Eigentlich heißt es ja, dass er sich quasi von selbst vermehrt, wenn die Umstände passen. Also kaufte ich mir letztes Jahr eine Bärlauchpflanze und setzte sie unter eine große Zypresse. Voller Neugier wartete ich dieses Jahr auf meinen Bärlauch-Teppich 🙂 Leider war nichts von meinem Teppich zu sehen, nur ein einziges Pflänzchen hat es geschafft. Ich war trotzdem stolz wie Bolle, habe mir vor ein paar Tagen gleich noch welche gekauft und hoffe auf mehr Glück im nächsten Jahr!

IMG_6290Ich wünsche euch schönes Wochenende und melde mich bald wieder mit einem tollen Rezept, diesmal mit einem anderen Frühlingsgemüse: Rhabarber 🙂

Eure Jadranka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.