Mein Geburtstags-Sweet Table

Wie ihr schon wisst, hatte ich vor ein paar Tagen Geburtstag. Zuerst wollte ich gar nichts großartiges machen: eine, vielleicht zwei „normale“ Torten, das hätte schon gereicht. Ich lade zu meinem Ehrentag nur Menschen ein, die mir wirklich viel bedeuten und das sind außer meiner Familie nicht viele, was auch gut so ist. Ih habt natürlich schon gesehen, dass ich mich – was die Torte angeht – spontan entschieden habe, etwas mehr zu machen. So entstand meine erste zweistöckige Geburtstagstorte aus Fondant, dazu gab es große und kleine Cupcakes und selbstgemachten Zitronenpudding im Glas. Weil mich also wieder mal das Backfieber packte, ist es zum Schluss ein Sweet Table geworden, den ich euch heute vorstellen möchte:

IMG_6330

Die Idee, Fotos aus meiner Kindheit und Jugend als Deko im Hintegrund aufzuhängen war spontan. Ihr seht mich als sechsmonatiges Baby mit meiner Mama, an meinem ersten Schultag, mit meinem lieben Papa (der jung gestorben ist), mit meiner jüngeren Schwester oder als junge Mama einer zweijährigen Tochter 🙂 Die Torte ist natürlich der Mittelpunkt meines süßen Tisches und ich muss zugeben, dass sie meine bisher schönste Fondanttorte ist und ich ziemlich stolz bin. Ungefähr einmal im Monat oder alle zwei Monate backe und modelliere ich für Freunde, meinen Mann oder die Kinder Fondanttorten zum Geburtstag, zu Jubiläen oder einfach so, aber für mich selbst war das die erste und noch zweistöckig dazu, also etwas ganz besonderes.

IMG_6321***

IMG_6320***

IMG_6355Die Torte hat einfach göttlich geschmeckt. Unter dem Fondant verstecken sich eine 26cm große Torte und eine 18cm kleine Torte. Wie ich die Torten gebacken habe, nach welchem Rezept und mit welcher Füllung, könnt ihr hier in einem früheren Blogbeitrag nachlesen. Für alle weiteren Fragen stehe ich euch in den Kommentaren zur Verfügung, also meldet euch! 🙂

IMG_6340Das Rezept für den super leckeren selbstgemachten Pudding findet ihr in diesem Blogpost. Für meinen Sweet Table habe ich Zitronenpudding gezaubert, ihr könnt ihn aber natürlich genauso mit Orangen, Mandarinen, Limetten, Erdbeeren usw. zubereiten. Seidem ich dieses Rezept entdeckt habe, gibt es Tütenpudding nur noch für meine Tortenfüllungen, ansonsten wird nur noch der selbstgemachte gemampft 🙂 Alle Familienmitglieder sind große Puddingliebhaber und freuen sich über die Entscheidung – außer Lea, die nur manche Sorten mag (die selbstgemachten aber alle bisher!).

IMG_6335Sind meine Mini-Schoko-Cupcakes mit Marshmallow-Frosting nicht süß? Gebacken habe ich sie nach dem Rezept von der liebe Caro aus ihrem Backbuch Frau Herzblut: Feine Köstlichkeiten & liebevolle Stylingideen. Noch bevor ich die Rezension des Buches geschrieben habe, musste ich etwas daraus nachbacken. Diese kleinen Köstlichkeiten waren gleich nach der Torte das Highlight auf dem Geburtstagstisch, und hier findet ihr das Rezept dazu.

IMG_6336Zum Schluss habe ich noch das Rezept für die Kirsch-Vanille-Cupcakes mit weißer Schokolade für euch:

Zutaten für die Cupcakes:

  • 1 Glas Kirschen
  • 80g weiße Schokolade
  • 125g Butter, zimmerwarm
  • 125g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 200g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz

Für das Frosting:

  • 200g Frischkäse
  • 50g Puderzucker
  • 250ml Sahne
  • 1 Pck. Vanillezucker

Zubereitung:

Für den Teig Butter, Zucker und Vanillezucker cremig schlagen, die Eier einzeln unterrühren. Mehl, Backpulver und Salz mischen und unterheben. Kirschen abtropfen lassen und zusammen mit der klein geschnittenen Schokolade unterheben. Den Teig in eine mit Papierförmchen ausgelegte Muffinform füllen und im vorgeheizten Ofen bei 180°C etwa 20 Minuten backen (Stäbchenprobe!). Auskühlen lassen.

Für das Frosting Frischkäse und Puderzucker cremig rühren. Sahne und Vanillezucker aufschlagen, zu der Frischkäse-Masse geben und unterrühren. Die Creme dekorativ auf die Cupcakes spritzen und nach Wunsch dekorieren.

Ich hoffe mein Sweet Table hat euch gefallen. Nach diesem ist schon der nächste in Planung – davon erfahrt ihr dann bald mehr 🙂

Eure Jadranka

4 thoughts on “Mein Geburtstags-Sweet Table

  1. Danke dass Du uns alle an Deinen leckeren Rezepten teilhaben lässt ! Dein Geburtstags Sweet Table sieht Fantastisch aus !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.