Paprika-Mascarpone-Suppe mit Fleischbällchen

Hallo ihr Lieben!

Ist es bei euch auch so kalt? Hier herrschen schon seit Tagen zweistellige Minusgrade nachts, tagsüber bis -9°C. Außerdem sind wir meterhoch eingeschneit 🙂 Was hält da schön warm? Richtig, eine Suppe! Heute habe ich für euch eine wunderbare Paprika-Mascarpone-Suppe mit Fleischbällchen, sie ist schnell zubereitet und mit selbst gemachtem Brot oder Brötchen ein wahrer Genuss. Ich habe hier schon mal ein Rezept für eine Paprika-Suppe verbloggt, aber die ist mit gerösteter Paprika und Sahne zubereitet (das Rezept findet ihr hier). Die heutige Suppe wird mit frischer Paprika gemacht und statt Sahne wird Mascarpone zugefügt. Die Fleischbällchen machen sie noch kräftiger im Geschmack und ich kann euch versichern, alle werden davon satt!


Für 4-6 Personen braucht ihr:

  • 2 Scheiben Toastbrot
  • 1-2 Zwiebeln (je nach Größe)
  • Schnittlauch nach Belieben
  • 500g Hackfleisch, halb Schwein, halb Rind
  • 1 Ei
  • 250g Mascarpone
  • Salz, Pfeffer und Paprikapulver, süß
  • 1/2 TL Zucker
  • 4-5 EL Olivenöl
  • 1 EL Balsamico
  • 3-4 rote Paprikaschoten
  • ca. 750ml Gemüsebrühe, fertig gekocht

Zubereitung:

Zuerst Toastbrot in etwas Wasser einweichen, Zwiebel(n) und Schnittlauch würfeln. Toastbrot ausdrücken und mit Hackfleisch, Ei, der Hälfte des Schnittlauchs und den Zwiebelwürfeln mischen. Ca. 1 EL Mascarpone zugeben, alles gut vermischen und mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen. Aus der Masse 40-50 kleine Bällchen formen. In einer Pfanne ca. 2 EL Olivenöl heiß werden lassen und die Bällchen ca. 10 Minuten von allen Seiten anbraten.

Paprikaschoten waschen, entkernen und in Würfel schneiden. Restliche Zwiebelwürfel in einem Topf mit 3 EL Olivenöl dünsten, Paprika zugeben und 5 Minuten braten. Mit Salz, Pfeffer, Zucker und Balsamico würzen und mit heißer Brühe ablöschen. Alles zum Kochen bringen und 10 Minuten köcheln lassen. Die Suppe vom Herd nehmen und mit einem Stabmixer pürieren. Restliche Mascarpone einrühren und die Fleischbällchen in die Suppe geben.

Nach Wunsch mit Mascarpone und Schnittlauchröllchen dekorieren und heiß servieren. Dazu passt selbst gemachtes Brot oder Brötchen und Salat. Ich habe ein leckeres Brot gebacken (wie man auf dem Bild sehen kann) und das Rezept dafür findet ihr hier (Das Original Rezept ist für 12 Mohnbrötchen, aber ihr könnt damit genauso gut Brot backen, und den Mohn habe ich weggelassen). Die Suppe hat sehr gut geschmeckt (auch den Kindern!). Die Menge hat für uns vier genau gereicht, weil meine Männer je zwei Portionen gegessen haben. Außerdem musste ich versprechen, die Suppe ab jetzt mindestens ein Mal im Monat zu kochen 🙂

Schönen Monntag!
Eure Jadranka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.