Quarkbällchen ohne Quark

Wenn mein Mann, meine Kinder oder ich Heißhunger auf etwas Bestimmtes bekommen, wird oftmals losgelegt in der Küche. Und wenn die eine oder andere Zutat fehlt, lasse ich mich nicht von meinen Plänen abbringen, sondern dann wird improvisiert. Diesmal waren es Quarkbällchen, auf die ich plötzlich wahnsinnigen Appetit hatte. Ich habe schon Quarkbällchen gemacht und sie auch hier verbloggt. Das heutige Rezept ist allerdings ein anderes, was unter anderem daran liegt, dass es ohne Quark gemacht wird. Dabei habe ich eigentlich immer eine Reihe von Zutaten zu Hause, dazu gehören Mascarpone, Sahne, Joghurt, Frischkäse, Schokolade, frisches Obst, Eier und auch Quark. Als ich aber meine Quarkbällchen machen wollte, fiel mir auf, dass das Mindesthaltbarkeitsdatum des Quarks schon eine Weile zurück lag – so ging die Improvisation los. Aus griechischem Joghurt und Frischkäse habe ich eine Masse gemacht, die recht Quark-ähnlich war. Die Bällchen wurden klasse und schmeckten sogar ein kleines bisschen besser als mit Quark 🙂

IMG_0458

Ihr braucht dafür:

  • 4 Eier
  • 220g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 500g Quark oder 300g Frischkäse und 200g griechischen Joghurt
  • 500g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • Öl zum Ausbacken
  • Eisportionerer zum Ausstechen

Zubereitung: Zuerst Eier, Zucker und Vanillezucker in eine Rührschüssel geben und mit einem Mixer schaumig rühren, Quark oder Frischkäse und Joghurt zufügen. Mehl, Backpulver und Salz mischen, zugeben und vorsichtig unterrühren. In einem großen Topf bei mittlerer Temperatur Öl erhitzen (ihr braucht viel Öl, weil die Bällchen Platz brauchen um sich zu drehen!). Mit einem Eisportionierer oder mithilfe zweier Teelöffel Kugeln ausstechen und in das heiße Öl geben. Ich habe einen Eisportionierer genommen und war begeistert. Die Quarkbällchen waren perfekt – rund und fast alle gleich groß! Die Bällchen drehen sich von alleine oder besser gesagt: sie beginnen zu tanzen 🙂 Wenn sie eine schöne goldene Farbe bekommen haben, herausholen und kurz abkühlen lassen. Dann in Zucker wälzen – fertig.

IMG_0448***

IMG_0451

Ich habe meine für den Fernsehabend gemacht, aber noch bevor die Sendung angefangen hatte, war schon die Hälfte weg 🙂 Egal ob zum Frühstück, als Dessert nach dem Essen oder abends zum fernsehen, Quarkbällchen gehen bei uns immer.

IMG_0457Uns schmecken sie am besten warm und mit einem Glas Milch dazu. Insgesamt habe ich nur etwa eine halbe Stunde gebraucht, um sie herzustellen… also ihr Lieben, ran an die Schüsseln… die Quarkbällchen wollen gebacken werden! 🙂 Ich bin mir sicher, dass ihr genauso begeistert sein werdet wie ich!

IMG_0466

Ich wünsche euch viel Spaß beim Backen und einen schönen Tag!
Eure Jadranka

4 thoughts on “Quarkbällchen ohne Quark

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.