Rezepte aus der Heimat: Mit Kartoffeln gefüllte Spitzpaprika

Hallo ihr Lieben!

Das heutige Rezept findet sich auf unserem Tisch ungefähr 1x pro Woche, vor allem im Spätherbst und Winter, wenn man überall gelbe Spitzpaprika findet. Das Rezept stammt von meiner Mama, ist kinderleicht nachzumachen und schmeckt hervorragend als Beilage zu Fleisch oder pur, wie wir es am liebsten essen. Man braucht nur ein paar Zutaten, die man in jedem Supermarkt findet. Ich mag zwar Herausforderungen und suche mir auch öfter Rezepte, die nicht so einfach zuzubereiten sind – aber gerade für das tägliche Mittagessen sind mir einfache Rezepte mit üblichen Zutaten lieber 🙂

Ihr braucht dazu.

  • 1kg gelbe Spitzpaprika (ca.10 Stück)
  • ca. 1.8kg Kartoffeln, vorwiegend festkochend
  • 1 guter Schuss Öl
  • Salz, Pfeffer, Vegeta (kroatische Gewürzmischung)

Guss:

  • 400g Schmand oder Creme fraiche
  • 200ml Sahne
  • 100ml Milch
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung.

Zuerst Paprika putzen, Kerne entfernen und außen und innen waschen. Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Kartoffelwürfel kräftig mit Salz, Pfeffer und Vegeta würzen (wenn ihr keine habt, einfach weglassen und anders würzen). Öl zugeben und gut vermischen. Geputzte Paprika mit Kartoffelwürfeln füllen und in eine gefettete Auflaufform (etwa 25x35cm) geben. Restliche Kartoffelwürfel einfach drumherum verteilen. Im vorgeheizten Ofen bei 175°C (Heißluft) 1/2 Stunde backen.

In der Zwischenzeit Guss zubereiten. Dafür in ein hohes Gefäß Schmand oder Creme fraiche, flüssige Sahne und Milch geben, mit einem Schneebesen gut verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen (nicht zu viel!). Die Auflaufform nach einer 1/2 Stunde aus dem Ofen holen, mit dem Guss übergießen und weitere 10 Minuten überbacken.

Dieses Gericht kann als vegetarische Hauptspeise oder als Beilage zu Fleisch gereicht werden. Ich serviere dazu nur frisches Brot und sonst nix. So schmeckt es uns am besten.

Ich habe nie daran gedacht, dieses Gericht zu verbloggen, weil es mir zu einfach schien – aber das Interesse daran auf Instagram war so groß, dass ich mich doch dafür entschieden habe 🙂 Ich hoffe es gefällt euch!

Liebe Grüße,
eure Jadranka

2 thoughts on “Rezepte aus der Heimat: Mit Kartoffeln gefüllte Spitzpaprika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.