Rezepte aus der Heimat: Nuss-Bananenrolle

Hallo ihr Lieben!

Vor ein paar Tagen hat es mich erwischt: Kopfschmerzen, Halsschmerzen, Bauchschmerzen, Übelkeit! Da wir hier aber sowieso gerade eingeschneit sind, habe ich mich auf die Couch vor den Kamin verzogen und mich ausgeruht. Ich merke, dass es langsam wieder besser wird, und daher gibt es heute ein besonderes Rezept meiner Tante aus Kroatien: eine Nuss-Bananenrolle. Unzählige Male habe ich sie früher gebacken, aber mit der Zeit fiel sie in Vergessenheit! Als meine Jüngste am 7. Januar Geburtstag hatte, erweckte ich sie wieder zum Leben! Die Rolle hat auf der Geburtstagstafel zwar nur eine Nebenrolle gespielt – die Hauptrolle spielte nach dem Wunsch meiner Tochter eine Fondant-Taschentorte – aber sie hat genauso viele Komplimente bekommen 🙂

Zutaten für den Biskuit:

  • 6 Eier
  • 12 EL Zucker
  • 8 TL Wasser
  • 9 EL gemahlene Walnüsse
  • 3 EL Mehl
  • 1/2 Pck. Backpulver

Für die Creme:

  • 500ml Milch
  • 4 EL Mehl
  • 200g Butter, zimmerwarm
  • 200g Puderzucker
  • Saft 1 Zitrone
  • 1 Pck Vanillezucker

Und noch:

  • 4 mittelgroße, reife Bananen

Zubereitung:

Für den Biskuit zuerst Eier, Zucker und Wasser schaumig schlagen. Walnüsse, Mehl und Backpulver mischen, zufügen und kurz mit dem Mixer durchmixen. Ein Backblech (30x40cm) gut mit Butter fetten, Teigmischung reingießen und im vorgeheizten Ofen bei 175°C ca. 18 Minuten backen. Eine Stoffserviette nass machen, auswringen und auf der Arbeitsfläche ausbreiten. Den Biskuit aus dem Ofen holen, kurz stehen lassen und dann mit Schwung auf die nasse Serviette stürzen. Biskuit zusammen mit der Serviette einrollen und mindestens 1 Stunde stehen lassen. Wenn die Biskuitränder ein wenig bröseln, ist das nicht schlimm, weil man es zum Schluss eh nicht mehr sehen kann (die ganze Rolle wird mit Creme umhüllt!).

In der Zwischenzeit habt ihr genug Zeit, um die Creme vorzubereiten. Dafür von der Milch ca. 5 EL abnehmen und in einem Schüsselchen mit 4 EL Mehl glatt rühren. Restliche Milch zum Kochen bringen und die Mischung reingeben. Unter ständigem Rühren paar Minuten kochen lassen. Vom Herd nehmen, gelegentlich umrühren und kalt werden lassen. Zimmerwarme Butter mit Puderzucker cremig aufschlagen, Zitronensaft und Vanillezucker unterrühren. Zum Schluss beide Massen mischen und gut durchmixen.

Biskuitteig vorsichtig aufrollen und mit 2/3 der Creme bestreichen. Bananen zweireihig auf der Creme positionieren und das Ganze mithilfe der Serviette wieder einrollen. Vorsichtig die Rolle auf einen länglichen Teller geben und nach Bedarf (um sie passend zu machen) etwas abschneiden. Mit der restlichen Creme die ganze Rolle rundherum bestreichen und nach Wunsch dekorieren. Ich habe 100ml Sahne steif geschlagen, Tuffs auf die Rolle gespritzt und Bananenstücke darauf gesetzt.

Was ich an diesem Kuchen besonders schätze, ist der besondere Geschmack. Der Nussbiskuit harmoniert wunderbar mit der leichten Säure der Creme und den süßen Bananen 🙂
Bisher habe ich das Rezept wirklich gehütet, aber nun freue ich mich es mich euch zu teilen. Und ich würde gerne wissen, wie es euch gefällt! Also her mit den Backerfahrungen und Bildern! 🙂

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag ihr Lieben!
Eure Jadranka

2 thoughts on “Rezepte aus der Heimat: Nuss-Bananenrolle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.