Sündhaft lecker: Schoko-Oreo-Cupcakes mit Erdnussbutter und Nutellatopping

Hallo ihr Lieben!

In der Cuplovecake-Bäckerei gab es schon lange keine Cupcakes mehr, also war es mal wieder an der Zeit! 🙂 Das heutige Rezept ist etwas ganz besonderes für all diejenigen, die Oreokekse, Erdnussbutter und Nutella lieben! Diese drei Zutaten wurden nämlich in meinen Cupcakes vereint und rausgekommen sind die leckersten Cupcakes, die ich je gegessen habe! Ich hatte etwas ähnliches im Internet gesehen (nur das Bild, ohne Rezept) und wollte es unbedingt nachbacken. Ich habe mich also in die Küche verkrochen und so lange experimentiert, bis ich zufrieden und sicher war – das ist es!

Für 18 Cupcakes braucht ihr für den Teig:

  • 1 Ei
  • 100g Zucker
  • 80ml Öl
  • 300ml Buttermilch
  • 275g Mehl
  • 3 EL Kakao
  • 2 TL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 27 Oreokekse (ca. 2 Packungen)
  • Erdnussbutter (normal oder crunchy, wie bei mir)

Für das Nutellatopping:

  • 400ml Sahne
  • 1 Pck. Sahnesteif
  • ca. 5 EL Nutella, oder mehr, nach Geschmack

Zubereitung:

Für den Teig zuerst Ei mit Zucker cremig aufschlagen, Öl und Buttermilch zugeben und kurz unterrühren. Mehl, Kakao, Backpulver und Natron mischen, drauf sieben und unterrühren. Ein Muffinblech mit Papier- oder Silikonförmchen auskleiden und je 2 EL des Schokoteiges in die Förmchen füllen. 9 Oreos von ihrer Füllung befreien und die Füllung anderweitig verbrauchen. Für jedes Förmchen braucht ihr einen Doppelkeks und noch einen einzelnen ohne Füllung! Einen der ganzen Oreokekse (also mit Füllung!) mit etwas Erdnussbutter bestreichen, den Keks ohne Füllung drauf kleben und in den Schokoteig drücken. Weiter machen, bis alle Zutaten verbraucht sind. Im vorgeheizten Ofen bei 175°C 15-18 Minuten backen. Herausholen und auskühlen lassen.

Für das Nutellatopping Sahne mit Sahnesteif steif schlagen, Nutella zugeben und mit einer Gabel vorsichtig verrühren. Creme in einen Spritzbeutel geben und auf die Cupcakes spritzen.

Durch das Rühren mit der Gabel bekommt die Creme eine schöne Marmorierung und sieht sehr schön aus. Noch schöner wäre es, wenn man die Sahne halbiert, nur in eine Hälfte Nutella gibt und dann beide Cremes in einen Zweikammer-Spritzbeutel füllt und aufspritzt! Ich habe allerdings keinen, und bin auch so mit dem Ergebnis sehr zufrieden 🙂

Nach Totensonntag wird hier die Weihnachtsbäckerei geöffnet! 🙂

Bis Bald,
eure Jadranka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.