Das dritte Westfalendiplom und die leckeren Polenta-Muffins

Irgendwann habe ich mal erwähnt, dass mein Mann und ich jedes Jahr am Westfalendiplom teilnehmen. Dabei geht es darum, eine bestimmte Anzahl von Zielen zu besuchen, die von den Organisatoren festgelegt werden. Wer das schafft, nimmt als Belohnung an der Diplomverleihung teil, die immmer in einer anderen Stadt in NRW stattfindet, mit Abendessen, Livemusik und allem Pipapo 🙂 Mein Mann und ich freuen uns, schon zum dritten Mal dabei zu sein und damit Diplomwestfalen zu werden. Letztes Jahr, zur Feier in Hamm, wollte Lea uns unbedingt begleiten. Sie fand es zuerst schön, aber nach einiger Zeit wurde ihr langweilig, darum will sie zu den Diplomverleihungen nicht mehr mit gehen – aber es macht ihr umso mehr Spaß, mit uns all die interessanten und schönen Städte, Parks, und andere Sehenswürdigkeiten zu besuchen. Wenn es ums Reisen geht, denkt man gleich an besonders bekannte und weit entfernte Ziele Sydney, New York oder London. Das ist zwar alles schön und gut, und manche solcher Städte habe auch ich bereits und gern besucht – aber ich habe vor wenigen Jahren begriffen, dass Deutschland auch wunderschön ist und vor allem mein NRW 🙂 Viele kleine romantische Städte haben wir bereits besucht die wir ohne das Westfalendiplom niemals entdeckt hätten! Wir freuen uns mittlerweile schon richtig darauf, samstags oder sonntags aufzustehen, den Picknickkorb zu packen und loszufahren. In den Korb wandern dabei oft herzhafte Muffins, und besonders gerne die Polenta-Muffins, die ich euch heute zeigen möchte:

IMG_6254

Sie sind im Nu zubereitet und mit einem Glas Milch oder Naturjoghurt (oder pur) ein wahrer Genuss. Vor allem warm schmecken sie sehr lecker! Ihr braucht dazu:

  • 120g Maisgrieß (Polenta)
  • 120g Mehl
  • 150ml Öl
  • 300ml Naturjoghurt
  • 1 TL Salz
  • 1/2 Pck. Backpulver
  • 1 Ei
  • 200g Fetakäse oder anderen, nach Geschmack

Zubereitung:

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit einem Löffel zu einem glatten Teig verrühren. Eine Muffinform mit Papierkörbchen auslegen, den Teig hinein füllen und im vorgeheizten Ofen bei 180°C ca. 20 Minuten backen. Herausholen, kurz stehen lassen und dann entweder warm genießen oder in den Picknickkorb packen!

IMG_6257

Sehen sie nicht lecker aus? Und zu viel versprochen habe ich euch auch nicht – die Zutaten besorgen, mischen, backen – fertig! Mein Mann und ich planen für das nächste Wochenende einen Besuch im holländischen Venlo, da werden diese köstlichen Muffuns wieder nicht fehlen!

Liebe Grüße,
eure Jadranka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.