Rezepte aus der Heimat: Uglješa

Hallo ihr Lieben!

Schon in meinem letzten Artikel habe ich euch einen Kuchen vorgestellt, der in meiner Heimat bei jeder Feier dabei ist. Heute ist ein anderer an der Reihe, der mindestens genauso lecker ist, und zwar Uglješa. Der Name kommt vom kroatischen Begriff für Kohle – Ugalj – und hat mit der Farbe des Kuchens zu tun. Wegen des hohen Kakaoanteils im Teig wird der Kuchen sehr dunkel, fast schwarz. Ein schöner Kontrast fürs Auge ist die Sahneschicht als Haube auf dem Kuchen. Sehr praktisch ist, dass man für Uglješa nur ein paar einfache Zutaten braucht. Außer Rum sind sicherlich alle Zutaten in jedem Haushalt zu finden, somit könnt ihr quasi immer loslegen!

IMG_2664

Für den Teig braucht ihr:

  • 3 Eier
  • 12 EL (160g) Zucker
  • 12 EL (80ml) Milch
  • 12 EL (80ml) Öl
  • 3 EL Rum
  • 12 EL (150g) Mehl
  • 1 Pck Backpulver
  • 2 EL Kakao

Zum Tränken:

  • 500ml Milch
  • 160g Zucker

Und noch:

  • 400ml Sahne

Zubereitung:

Für den Teig Eier und Zucker schaumig schlagen, Milch, Öl und Rum zufügen (wenn Kinder mitessen statt Rum einfach 3 EL Milch zugeben). Mehl, Backpulver und Kakao mischen und unterheben (nicht lange mixen!). Teig in eine viereckige Form geben und im vorgeheizten Ofen bei 175°C 15-20 Minuten backen.

IMG_2672

In der Zwischenzeit Milch und Zucker zum Kochen bringen und über den noch heißen Kuchen geben. Jetzt vollständig auskühlen lassen (am besten über Nacht). Am nächsten Tag die Sahne steif schlagen und über dem Kuchen verteilen. Bei mir gab es als Deko noch Milchstreusel drüber, aber ihr könnt den Uglješa genauso mit gemahlenen Nüssen oder Kakao bestreuen.

IMG_2669

Durch Zufall wurde ich an dieses großartige Rezept erinnert aber ab jetzt, und da bin ich mir ganz sicher, werde ich es nicht mehr aus den Augen verlieren. Wenn es nach meiner Familie geht, würde ich gleich morgen die nächste Fuhre backen 🙂 Alle waren begeistert und der Kuchen war im Nu alle. Also Ihr Lieben, ran an die Schüsseln, das Rezept ausprobieren und berichten ob es geschmeckt hat oder nicht!

Eure Jadranka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.