Eier färben mit Pflanzen, Gewürzen, Obst und Gemüse – ganz natürlich und frei von Chemie

Hallo ihr Lieben!

Noch ein Tag bis Ostern! Habt ihr schon alles fertig? Osterbrunch vorbereitet, Tischdeko ausgesucht, Eier gefärbt? Wenn ihr mit dem Eier färben noch nicht fertig seid, dann habe ich heute für euch noch eine schöne Idee, wie man Eier mit ganz natürlichen Mitteln färben kann! Bei uns wurden Eier traditionell am Karfreitag gefärbt. Wir versammeln uns auch heute noch alle am Tisch und dann geht es los – mit quatschen und lachen, und ganz nebenbei werden die kleinen Kunstwerke gezaubert 🙂 Die Vorbereitung mache wie immer ich. Für die heutige Methode war das etwas aufwendig, aber hat trotzdem Spaß gemacht und das Ergebnis entschädigt dafür mehr! Sind sie nicht bildhübsch? Ich bin richtig froh, dass wir das ausprobiert haben und bin richtig verliebt in diese kleinen Schönheiten!

Bisher haben wir unsere Ostereier meist mit gekauften Farben gefärbt. Damit war ich auch zufrieden, aber es war mal wieder Zeit für etwas Neues. Die heutige Idee ist zwar nicht „neu“, aber man bekommt jedes Mal ein neues Ergebnis und es wird nie langweilig! Das Färben mit Pflanzen ist, so habe ich es mal gelesen, so alt wie die Geschichte der Menscheit, und ich muss zugeben: Mit Pflanzen färben finde ich viel schöner!

Schon am Donnerstag war ich einkaufen und habe frische Blaubeeren, rote Zwiebeln und rote Bete Saft gekauft. Alle anderen Zutaten wie braune Zwiebeln, Efeu aus dem Garten und Kurkuma hatte ich schon parat. Mein Mann hat mir auf die Schnelle noch Brennesseln in der Nähe unseres Hauses gepflückt – die wollte ich mit dem Efeu mischen, um eine intensivere grüne Farbe zu bekommen.

Meine Eiertante (ich bekomme meine Eier von einem Bauernhof in der Nähe!) hat mir extra weiße Eier vorbei gebracht, die ich als erstes in einem großen Topf hart gekocht habe. Nach einer kurzen Abkühlzeit habe ich sie mit Essig eingerieben, weil sie dann besser Farbe annehmen können. Als nächstes habe ich 6 Gläser und 6 Löffel vorbereitet. Dann kam das Kochen der Pflanzen an die Reihe. Efeublätter und Brennesseln habe ich ca. 1/2 Stunde kochen lassen und danach die Blätter abgeseiht. So ging es auch weiter mit den Zwiebelschalen (ich hatte braune und rote Zwiebelschalen vorbereitet!). Die Flüssigkeiten habe ich jeweils in ein Glas gegeben, die gekochten Eier hinein gegeben und dann hieß es umrühren bis zum Umfallen oder solange, bis die erwünschte Farbe erreicht worden war. Für die gelbe Farbe habe ich in ein Glas heißes Wasser gefüllt und etwas Kurkumapulver rein gekippt. Aus dem Saft der roten Bete habe ich eine Farbe bekommen die ich nicht ganz definieren kann: etwas zwischen Pink und Rosa! Auch die Blaubeeren habe ich kurz aufkochen lassen und habe wunderschöne grau-bläuliche Eier bekommen.

Zum Schluss wollte ich eigentlich alle Eier noch mit Butter einreiben, weil man sie damit zum glänzen bringt, aber matt gefielen sie mir dann doch besser. Ich war mit dem Ergebnis mehr als zufrieden und habe mich entschieden, ab jetzt immer mit natürlichen Farben zu färben.

***

***

So, ich wünsche euch schonmal frohe Ostern und melde mich am Ostermontag mit den Rezepten für meinen weiß-schwarzen Osterbrunchtisch!

Eure Jadranka

One thought on “Eier färben mit Pflanzen, Gewürzen, Obst und Gemüse – ganz natürlich und frei von Chemie

  1. Deine Ostereier sehen wunderschön aus!! Ich färbe auch schon seit ewigen Zeiten mit Naturfarben, aber ein wenig anders als du. Ich benutze Naturfarben aus der Apotheke, meine Lieblingsfarben sind Stockrose (hellblau) und Koschenille (pink bei weißen Eiern, ein kräftiges rotpink bei braunen Eiern). Aber ich habe auch schon Johanniskraut, Walnuss, Mate und vieles mehr ausprobiert. Manche Eier wickel ich vor dem Färben mit einigen Kräutern aus dem Garten mit alten Feinstrumpfhosen um die Eier, das ergibt hübsche Muster. Ein schönes Osterfest für dich und deine Lieben und liebe Grüße Anke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.