Hier bin ich das fleißige Bienchen: Löwenzahnhonig

Da mich zurzeit überall Löwenzahn in Massen von den Wiesen anlacht, habe ich mich entschieden fleißiges Bienchen zu spielen und Honig zu machen: Löwenzahnhonig! Der ist gesund, schmeckt herrlich und hilft bei Erkältung. Das Rezept ist gelingsicher und ich kann es euch nur weiterempfehlen!

IMG_1591

Zutaten für 6 kleine Marmeladengläser:

  • 500 Löwenzahnblütenköpfe (macht ca. 300g reine Blütenblättchen)
  • 1,5kg Zucker
  • 2 Bio Zitronen
  • 1l Wasser
  • 6 kleine Marmeladen Gläser

IMG_1564

Zuerst Blütenblättchen von den Löwenzahnblütenköpfen abzupfen (alles Grüne muss weg!). Meine Tochter und ich haben dafür 1,5 Stunden gebraucht. Am Ende hatte ich genau 300g reine Blütenblättchen, einen steifen Rücken und total gelbe Hände 🙂 Es war eine Heldenarbeit, hat sich aber gelohnt!

IMG_1573

Blütenblättchen und Wasser in einen Topf geben. Bio Zitronen in dünne Scheiben schneiden und zufügen. Das Ganze 1/2 Stunde kochen lassen, öfter umrühren.IMG_1578

Einen größeren Topf nehmen (wenn man Zucker zugibt verdoppelt sich das Volumen), darüber ein Küchentuch spannen und den Sud dadurch abgießen.IMG_1579Zucker zugeben, alles nochmal zum Kochen bringen und auf kleiner Flamme 1 Stunde köcheln lassen. Man muss aufpassen dass es nicht überschäumt. Einfach nicht umrühren!

IMG_1580Die Marmeladengläser heiß ausspülen, befüllen mit dem heißem Honig, fest verschließen und kurz auf den Kopf stellen – fertig. Bei Zimmertemperatur auskühlen lassen.

Nächstes Jahr muss ich mir auf jeden Fall einen größeren Vorrat anlegen, Honig wird hier weggefuttert wie nix 🙂 Der Löwenzahnhonig lässt sich prima verschenken (wenn die Schleckermäuler zu Hause was übrig lassen).

Ganz liebe Grüße!
Eure Jadranka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.