Igel-Kekse

Hallo ihr Lieben!

Der Herbst ist schon längst da und mein heutiges Rezept passt dazu wie die „Faust aufs Auge“! Für mich sind Igel neben Eulen und Eichhörnchen die süßesten Tiere! Und weil ich sie so gern mag, habe ich mir und euch welche gebacken 🙂

Et voila:IMG_9269
Zutaten für ca. 40 Stück:

  • 250g Butter, zimmerwarm
  • 120g Puderzucker
  • 1 Eigelb
  • 400g Mehl
  • ca. 40g Walnüsse, Haselnüsse oder Mandeln
  • ca.150g Zartbitterschokolade
  • ca. 50g Schokostreusel


Zubereitung:

Zimmerwarme Butter, Eigelb und Puderzucker in einer Schüssel mischen. Mehl zugeben und mit den Knethaken des Mixers zu einem glatten Teig verarbeiten. Zum Schluss noch ein wenig mit den Händen verkneten. Von dem Teig wallnussgroße Stücke abnehmen, auf der Hand flach drücken und ein Wallnussstück hineindrücken. Mit beiden Händen zu einer Träne formen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. So weiter machen, bis der ganze Teig verbraucht ist. Im vorgeheizten Ofen bei 180°C ca. 15 Minuten backen. Aufpassen, die Kekse sollen schön hell bleiben! Auskühlen lassen.

Schokolade im Wasserbad schmelzen lassen. Die schmale Seite des tränenförmigen Kekses in Schokolade eintauchen, das ist die Schauze des Igels. Dann 2/3 der breiten Seite ebenfalls eintauchen und mit Schokoladenstreuseln verzieren. Zum Schluss mit einem Holzstäbchen Schokoladenaugen malen. Trocknen lassen. Fertig!

IMG_9264

Diese süßen Igel haben lange in einem meiner alten Rezepthefte geschlummert. Es war nun höchste Zeit, sie aus dem „Winterschlaf“ zu holen!

Ich sage nur noch: Nachbacken erwünscht, und ich würde mich freuen wenn ihr mir davon Bilder für mein „Nachgebacken“-Album auf Facebook schickt 🙂

Liebe Grüße
Jadranka

25 thoughts on “Igel-Kekse

  1. Hi Jadranka! Gerade bin ich auf deine süßen Igelkekse gestoßen. Ich glaube, ich werde sie heute mal nachbacken. So eine kleine Nascherei für zwischendurch mit einem warmen Tee ist bei diesem Wetter genau das Richtige. Ich wünsche dir und seiner Familie ein schönes Wochenende. Liebe Grüße Katja

  2. Die Kekse sind geschmacklich OK, optisch sind sie wirklich toll. Für meine Tochter mussten ein paar Igel bunte Stacheln/Streuseln bekommen und einige Igel habe ich anstatt mit den Schokostreuseln mit Kokosflocken verziert welche mir persönlich am besten gefallen hatten.

    • Hallo Andrea, das klingt ja toll und bunt bei euch! Vielleicht sollte ich auch mal etwas in die Streuselkiste greifen, dann gibt es Disko-Igel 😀

      Liebe Grüße!

  3. Pingback: Igel Kekse - Hinter dem Regenbogen

  4. Pingback: 008 – Tücken der Technik – wollgespräche

  5. Hallo
    Ich musste dieses super süße Rezept einfach sofort nachbacken als ich es entdeckt hab
    Ich hab allerdings keine Nässe genommen und ein ganzes Ei☺ und bei mir sind es ganz 60 Igel geworden aber schmecken tun sie alle mal! Lieben Gruß ♡

  6. Pingback: Receta Galletas de Chocolate de Erizo Caseras | Fiestas y Cumples

  7. Hallo!
    Die Igelkekse sehen toll aus. Ich würde sie gerne zur Taufe meines Neffen mitbringen. Jetzt haben aber einige in meiner Familie eine Nussallergie. Was könnte ich denn statt der Walnuss nehmen?
    Danke schon im voraus. Liebe Grüße Tanja

    • Liebe Tanja,

      Entschuldige, dass ich so spät erst antworte! Ich war krank und hab deinen Kommentar jetzt erst gesehen 🙁 falls die Frage noch aktuell ist: ich würde es einfach ohne Nüsse probieren, die geben dem Teig zwar eine gute Konstistenz, aber es sind ja nur 40g und ohne klappt es sicherlich auch.

      Liebe Grüße und eine schöne Taufe!

  8. Das ja ein klasse Rezept!
    Meine Tochter geht in die Igel-Gruppe und ich bin Freitag fürs Kaffee verantwortlich….
    Nun weiß ich was ich backe!
    Danke!

  9. Hallo
    wir haben im Kindergarten gerade zum Herbst das Thema Igel. Dir kekse würde ich gern mit den Kindern backen. Das Rezept ist ja einfach… nur habe ich das mit der wallnuss nicht so ganz verstanden. ..gehört da eine wallnuss Hälfte in den Teig ? Bin mir unsicher weil bei den zutaten angabe keine Nuss angegeben sind.
    Dankeschön für diese schöne idee

    • Liebe Anabela, freut mich dass ihr meine Igelkekse backen wollt 🙂 Also: Man nimmt ein etwa wallnussgroßes Stück Teig und drückt es flach. Dann wird eine Wallnusshälfte – oder wenn das zu groß ist, ein Stück Wallnuss – hinten in den Teig gedrückt. Über die Wallnuss kommt dann wieder Teig (so gibt es am Ende die Wölbung im Igelkörper). Dann formt man ein Schnäuzchen und schiebt das Ganze in den Backofen. War das so verständlich? Ich hoffe ihr habt viel Spaß dabei!

      Liebe Grüße!

  10. Hallo Jadranka,
    ich würde Deine tollen Igelkekse gern nachbacken für die Geburtstagsfeier meines Sohnes im Kindergarten, da er in die Igelgruppe geht. Dazu müsste ich wissen, wieviel Kekse das Rezept ergibt.

    Vielen Dank im Voraus für Deine Antwort, die mir sehr bei der Planung helfen würde.

    Viele Grüße, Johanna

    • Liebe Johanna, das ist eine tolle Idee! Puh das ist schwierig, je nachdem wie groß die Kekse werden sind es mal mehr, mal weniger. Bei mir werden es aber meist um die 20.

      Ich hoffe der Igelgruppe gefallen und schmecken die Kekse! 🙂

      Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.