Kalte Vorspeise oder Vesper: Russische Eier

Gerade für einen Brunch, aber auch zum Abendessen, sind kalte Gerichte sehr praktisch. Ihr könnt sie etwas eher vorbereiten und einfach im Kühlschrank aufbewahren, bis es losgeht. Russische Eier werden wohl klassisch mit Remoulade und Kaviar serviert, es gibt aber viele Variationen davon. Für meinen Geburtstags- und Osterbrunch hat mein Schwiegersohn die Variante seiner Oma vorgeschlagen. Halbe Eier auf selbst gemachter Mayonnaise, mit etwas Tomatenmark und Paprikapulver. Ich hatte vorher noch nie selbst Mayonnaise gemacht, aber es wurde tatsächlich gleich beim ersten Mal sehr gut! Also traut euch 🙂

Rezept für 16 Eierhälften:

  • 8 hart gekochte Eier, abgekühlt
  • Tomatenmark
  • Paprikapulver

Für die Mayonnaise:

  • 2 sehr frische Eigelb
  • 250ml Sonnenblumenöl
  • 1-2 EL Zitronensaft
  • 1 TL Senf, mittelscharf
  • Salz, Pfeffer, Zucker

Das Eigelb (zimmerwarm) in eine Schüssel geben und 3 Minuten mit dem Handrührer schaumig schlagen. Die Masse etwa 2 Minuten ruhen lassen. Dann das Öl zuerst tropfenweise, dann in einem dünnen Strahl zugießen und mit den Quirlen des Handrührers auf höchster Stufe unterrühren. Rühren, bis eine cremige Mayonnaise entstanden ist. Zitronensaft zugeben und mit Salz, Pfeffer und ein wenig Zucker würzen.

Einen Servierteller mit der Mayonnaise bestreichen. Eier halbieren und die Hälften auf dem Teller anrichten. Falls ihr noch Mayonnaise übrig habt, könnt ihr auf jedes Ei noch ein bisschen davon spritzen. Ansonsten kommt noch ein Spritzer Tomatenmark darauf und eine Prise Paprikapulver. Fertig!

In der Familie meines Schwiegersohnes sind Omas Russische Eier der Hit, und alle freuen sich, wenn es sie gibt 🙂

Kennt ihr das Gericht, oder macht ihr es ganz anders?

Viele Grüße,
eure Jadranka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.