Marokkanische Küche: Gemüse-Kartoffel-Tajine mit Harissa, Couscous und Hummus

Hallo ihr Lieben!

Ich vermisse meine Enkelin, die mit ihren Eltern in Berlin wohnt, sehr und besuche sie so oft wie möglich! Gerade jetzt wo sie schon laufen kann und anfängt zu sprechen ist es besonders interessant, mit ihr die Welt zu entdecken. Beim letzten Besuch hat mein Schwiegersohn etwas ganz besonderes für uns gekocht: eine marokkanische Gemüse-Kartoffel-Tajine mit Harissa, Couscous und Hummus! Sowas hatte ich noch nie gegessen und ich war begeistert. Das Rezept kam natürlich mit nach Hause, auch wenn ich keine Tajine habe. Das ist ein Lehmtopf mit kegelförmigem Deckel, darin wird in der nordafrikanischen Küche schon seit Jahrhunderten gekocht. Es ähnelt einem Schmortopf, aber auch in einem normalen Topf könnt ihr dieses Rezept kochen!

Zutaten:

  • 500g Kartoffeln
  • 1 große oder 2 kleine Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 3 EL Öl
  • 1 EL Harissa (scharfe Würzpaste)
  • ca. 1 TL Koriander
  • 1 TL Kurkuma
  • Salz, Pfeffer
  • 400ml Gemüsebrühe, schön gekocht
  • 1 TL Zimt
  • 3-4 Möhren
  • 3 kleine oder 2 große Paprikaschoten
  • 3 Zucchini
  • 2 Tomaten

Zubereitung:

Zuerst Zwiebel und Knoblauch schälen und klein schneiden. Öl in der Tajine (wenn sie auf den Herd darf) oder einem großen Topf heiß werden lassen, Zwiebel und Knoblauch darin glasig anbraten. Kartoffeln schälen, in Würfel schneiden, zufügen und ca. 10 Minuten anbraten. Dann Harissa und Gewürze zugeben und weitere 5 Minuten braten. Fertig gekochte Brühe, klein geschnittene Möhren und Paprika, in Scheiben geschnittene Zucchinis und geschälte und klein geschnittene Tomaten unterrühren. Alles bei schwacher Hitze 30 Minuten köcheln lassen. Zum Schluss kräftig salzen und pfeffern und nach Geschmack noch mal abschmecken.

Als Beilage habe ich Couscous serviert. Dazu 400g Couscous mit 800ml gekochter Brühe übergießen, 5-10 Minuten stehen lassen, nach Geschmack würzen – fertig. Beim Hummus dauert es etwas länger, aber der Aufwand lohnt sich!

Zutaten:

  • 1 Dose Kichererbsen, 400-500g
  • 2 EL Tahina (Sesampaste)
  • Saft von 1 Zitrone
  • 4 Knoblauchzehen
  • 3 EL Öl
  • 1 EL Cumin (Kreuzkümmel)
  • 1 EL Currypulver
  • Salz und Pfeffer
  • (Etwas Paprikapulver, rosenscharf)

Zubereitung:

Zuerst die Kichererbsen abseihen und die Flüssigkeit auffangen. Kichererbsen, Sesampaste, dne geschälten Knoblauch, etwas Zitronensaft (nicht alles auf einmal, abschmecken!), Curry, etwas Salz und Cumin in ein hohes Gefäß geben, dazu etwas von der aufgefangenen Kichererbsen-Flüssigkeit und Öl hinzufügen und mit einem Stabmixer pürieren. Wenn die Konsistenz zu dick ist, noch ein wenig von der Kichererbsenflüssigkeit dazugeben, bis eine cremige Masse entsteht. Zum Schluss mit Pfeffer, Salz, Cumin und Zitronensaft abschmecken. Mit Klarsichtfolie zudecken und ca. 2 Stunden ruhen lassen. Nach Geschmack kann man vor dem Servieren Paprikapulver mit Öl vermischen und darüber träufeln.

Eine tolle Abwechslung auf dem Tisch, und ein Gericht das leicht zu variieren ist. Probiert es aus, nehmt anderes Gemüse, andere Gewürze, andere Beilagen – viel Spaß und guten Hunger!

Liebe Grüße,
eure Jadranka

2 thoughts on “Marokkanische Küche: Gemüse-Kartoffel-Tajine mit Harissa, Couscous und Hummus

  1. ❤Wieder mal so ein köstliches Rezept. Am Liebsten möchte man es sofort nachkochen. Danke für die Rollen Ideen und die wunderschönen Fotos. Lg Katja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.