Warum ich mich nicht auf Schnee freue und ein Rezept für leckere Apfelmustorte

Oh mein Gott! Noch vor ein paar Tagen habe ich gejammert und gemeckert dass wir keinen Winter und Schnee haben und jetzt? Jetzt haben wir Angst das uns das Dach runterkracht weil darauf mindestens ein halber Meter Schnee und Eis liegen! Angefangen hat es mit ein bisschen Schnee, aber dann wurde es immer mehr und mehr, und jetzt haben wir ein ernstes Problem. Das ist nicht das erste Mal so, es wiederholt sich fast jedes Jahr. Wir haben in Siegen-Wittgenstein fast jedes Jahr die gleiche Situation und müssen mit Unmengen an Schnee kämpfen. Dieses Jahr habe ich mich im Januar noch gefragt was es mit den milden Temperaturen und der hohen Luftfeuchtigkeit auf sich hat, ich konnte tagelang nur schwer atmen und überall flogen Mücken herum. Na und jetzt haben wir den Salat! Heute war es dann soweit, dass der Schnee vom Terassendach runter musste! Da ich Höhenangst habe, habe ich meinen Mann bei dieser Arbeit moralisch unterstützt und ihn nach zwei Stunden Arbeit mit einem Kaffee und einem leckeren Stück Apfelmustorte für die Mühen belohnt 🙂

IMG_4994Zutaten für Biskuitteig:

  • 4 Eier
  • 250g Zucker
  • 125ml Wasser
  • 125ml Öl
  • 150g Mehl
  • 1/2 Pck. Backpulver
  • 1 EL Kakao
  • 100g gehackte Mandeln
  • 50g gemahlene Mandeln

Für die Creme:

  • 500g Apfelmus
  • 380g Schmand
  • 8 Blatt Gelatine
  • 1 EL Zitronensaft
  • 400ml Sahne
  • 2 EL Puderzucker
  • 2 EL Erdbeer oder Kirschmarmelade

IMG_4999

Zubereitung:

Für den Teig Eier und Zucker schaumig rühren, Öl und Wasser zufügen. Mehl, Backpulver und Kakao mischen, unterrühren. Zum Schluss gehackte und gemahlene Mandeln zugeben und unterrühren. Teig in eine mit Backpapier belegte Tortenform (24cm) füllen und im vorgeheizten Ofen bei 180°C ca. 40 Minuten backen. Auskühlen lassen und 1 Mal durchschneiden.

IMG_5006

Für die Creme Apfelmus und Schmand verrühren. Gelatine in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und mit Zitronensaft erwärmen bis sie sich aufgelöst hat. Ein paar Löffel von der Creme zugeben und dann mit dem Schneebesen alles unter die restliche Creme rühren. Sahne und Puderzucker steif schlagen, zufügen. Creme halbieren und unter die eine Hälfte Marmelade rühren. Einen Boden auf eine Tortenplatte stellen und mit einem Tortenring umschließen. Den Boden mit Marmelade bestreichen und die Marmeladen-Creme darauf streichen. Den zweiten Boden darauf legen und mit der hellen Creme bestreichen. Die Torte über Nacht kalt stellen und am nächsten Tag mit geschlagener Sahne und Apfelstückchen dekorieren. Mit Kakao oder Zimt bestreuen – fertig.

IMG_5000

***

IMG_4993

Wenn ich meine Lieben frage was für einen Kuchen ich backen soll, kommt meistens die Antwort: irgendwas mit Äpfeln! Diese Torte hat also alle Voraussetzungen erfüllt, um bei meiner Familie gut anzukommen und sie hat sogar so klasse geschmeckt, dass sie unsere Lieblings-Apfeltorte werden könnte. Wenn ihr Äpfel mögt, werdet ihr dieses Törtchen lieben! Viel Spaß beim Backen und ich freue mich wie immer über Feedback!

Ich wünsche euch eine schöne restliche Woche und nicht so viel Schnee wie bei mir 🙂

Eure Jadranka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.