Rezension: Süße Minis häkeln, Applikationen & Accessoires zum Verlieben

Heute habe ich mal etwas anderes, aber ganz besonderes für euch: eine Häkelbuch-Rezension! Als ich noch ein junges Mädchen war, habe ich mich sehr oft mit Handarbeiten beschäftigt. Ich war (und bin noch immer!) eine begeisterte Strick- und Sticktante! Meine Mama war damals ziemlich streng und fand, dass ich mich weniger mit Freundinnen in der Stadt treffen, sondern lieber mit Stricken und Sticken befassen soll. Und obwohl es quasi nicht ganz freiwillig war, habe ich es geliebt und sehr gerne gemacht. In meinem Kleiderschrank waren so viele selbstgestrickte Pullis, dass ich jeden Tag im Monat einen anderen hätte anziehen können 🙂 Darauf war ich dann auch ziemlich stolz und wenn Besuch da war, wurde alles herausgeholt und gezeigt. Meine Mama selbst hat immer sehr viel gehäkelt und so entstanden unzählige Gardinen, Tischdecken in groß und klein, Deckchen, Blusen, Tücher, und, und, und. Manche Kleiderstücke habe ich noch in meinem Schrank, sie passen nur leider nicht mehr und die Mode hat sich auch ein wenig verändert. So, und obwohl meine Mama eine Häkelkünstlerin war, hab ich selbst aber nie gelernt zu häkeln. Heute finde ich das sehr schade, weil Häkeln wieder total im Trend liegt und gehäkelte Sachen sooo süß sind! Außer in der Bloggerbackwelt bin ich ja auch auf Instagram unterwegs und bewundere jeden Tag die Seiten von Bloggerkoleginnen und Instafreundinnen, die ihre gehäkelten Werke wie Puppen, Früchte, Girlanden, Waschlappen, Tischdeckchen, Tiere… in wunderhübschen Farben und Designs zeigen. Ganz oft habe ich mir vorgenommen, dass ich jetzt auch endlich häkeln lernen muss, aber ihr kennt das sicher, es mangelt dann an Zeit oder scheitert an komplizierten Anleitungen. Als ich dann dieses Buch bei Blogg dein Buch endeckt habe, habe mich erstmal in das süße Cover verliebt. Dann kam all die Motivation wieder und als ich ausgesucht wurde und das Buch bekam, war ich glücklich und startklar zur Häkelmission!

IMG_8960

Erstmal ein paar Daten zum Buch:

Mal kurz was zu den Autorinnen: Jessica Bewernick ist in Berlin geboren und aufgewachsen. Nach der Geburt ihrer Tochter 2009 hat sie ihre Liebe zum Stricken und Häkeln wiederentdeckt. 2012 hat sie dann ihren Blog schoenstricken.de ins Leben gerufen und kurz danach kam ein Onlineshop (mit Strickzubehör und diversen Naturgarnen) dazu. Katrin Bloeck arbeitet seit 25 Jahren in einem Wollladen in Berlin-Charlottenburg, der in Besitz ihrer Familie ist. Seit über 30 Jahren strickt und häkelt sie, man kann auch Kurse bei ihr buchen. Im schoenstricken-Blog ist sie als Wollexpertin tätig.

IMG_8961***

IMG_8962

Der Einband des Buches ist sehr stabil und schön. Beim Anblick kleiner Füchse, einer Eistüte, umhäkelten Eicheln und Blumen bekommt man auf jeden Fall Lust auf mehr 🙂 Auf der erste Seite begrüßte mich dann ein ganz niedliches Bild (die Idee finde ich zauberhaft!), wo mit Wolle geschrieben „häkeln“ steht. Dann gehts weiter mit dem Inhaltsverzeichnis. Das Buch gliedert sich in vier Kapitel:

  1. Kleine Häkelschule – für Häkelneulinge (wie mich) und Wiedereinsteiger, alle Grundtechniken werden hier zusammengefasst und die wichtigen Tricks und Kniffe genannt, sodass man sich sofort Wolle und Häkelnadel schnappen will und los legen kann!
  2. Für dich – in diesem Kapitel gibts Projekte mit denen man sich selber beschenken kann wie ein stylisches Stirnband, süße Eistüten als Ohrringe, schmucke Stulpen für kalte Wintertage oder bunte Blümchen, mit denen man so ziemlich alles verzieren kann
  3. Für deine Liebsten – dieses Kapitel beinhaltet Ideen und Projekte mit denen man liebe Menschen mit Selbstgemachtem überraschen kann um ihnen Freude zu bereiten. Den Autorinnen nach sind sie schnell gezaubert und haben absoluten Wow-Effekt! So finden sich feine Glücksteine darin, bunte Zaubereicheln, ein Turban für Minis oder ein wärmendes Herzkissen. Außerdem gibt es eine Anleitung für ein Armband, einen Feenstab für alle kleinen und großen Feen, für die lieben Männer gibts eine flotte Fliege – und das war natürlich noch nicht alles!
  4. Für dein Zuhause – hier findet man Klassiker wie Untersetzer, Obstkörbe oder Topflappen, aber auch umhäkelte Bilderrahmen, Seifen-Täschchen, Teelichter im Kleidchen oder eine Retro-Eule. Besonders schön fand ich die Wimpel-Girlande und die süße Schleifengirlande! Mein Blog ist ja hauptsächlich ein Backblog und ich mache sehr gerne Sweet Tables aller Art – Girlanden sehen darauf immer toll aus, vor allem wenn sie sich genau in die restliche Deko einfügen. Bis jetzt habe ich Girlanden immer aus Papier oder Karton gebastelt, aber eine gehäkelte Girlande gefällt mir noch besser 🙂 Ich könnte mir vorstellen sie aus Wollresten, in verschiedenen Farben zu häkeln und damit meine süßen Tische zu verschönern – herrlich!

IMG_8964***

IMG_8965Zum Schluss kommt im Buch noch eine Anleitung für ein Häkelalphabet, mit dem man z.B. Kissen, Türschilder oder Shirts verschönern kann. Außerdem ein paar nützliche Informationen und Adressen wo man feine Wolle kaufen bzw. bestellen kann und zuletzt die Danksagung an diejenigen Menschen, die den beiden Autorinnen zur Seite standen und sie unterstützt haben.

IMG_8966

Einige Projekte habe ich mir ausgesucht, die ich gerne nachhäkeln möchte wie die obengennanten Girlanden, die niedlichen Eicheln, das Teelicht im Kleidchen (hier habe ich solche in gestrickter Version), Eistütchen, mit denen ich gerne ein paar Eisgutscheine verzieren möchte oder das ganze einfach als Deko für meine Blogbilder. Als allererstes Projekt habe ich mir aber Blümchen ausgesucht, man muss ja klein anfangen so als Neuling. Und zugegeben, es hat etwas länger gedauert bis ich alles richtig verstanden habe und die Blümchen ordentlich aussahen, aber jeder Anfang ist schwer, oder? Letztendlich habe ich es dank des Buches hingekriegt und fühle mich bestärkt darin, auch die anderen, etwas aufwendigeren Projekte anzugehen. Hier aber erstmal meine Blümchen:

IMG_8968
Der Anfang ist also getan und ich freue mich auf weitere zauberhafte Projekte 🙂

Mein Fazit zum Buch: Auf 96 Seiten hält das Buch inhaltlich was der Titel verspricht: jede Menge süßer Minis zum Nachhäkeln! Die Modelle können nach Herzenlust variiert werden – das Teelicht im Kleidchen könnte mit Blümchen verschönert werden, die Eicheln könnte man statt in kräftige auch in feine Pastell-Töne hüllen und das Herzkissen könnte man in weiß häkeln und mit einer Fuchsapplikation verzieren (ihr seht, nach den Blümchen bin ich wirklich zuversichtlich 🙂 ). Dieses Buch ist für Anfänger und Wiedereinsteiger empfehlenswert und auch wenn man die eine oder andere Idee sicher schon kennt, gibt es auch was zu entdecken. Den Preis finde ich auch in Ordnung wenn man bedenkt wie viele süße Ideen zum Nachhäkeln das Buch beinhaltet. Alles in allem ein sehr schönes Buch mit wunderhübschen Anleitungen, das es geschafft hat mich dem Häklen endlich nahe zu bringen – meine Mama wird sich freuen 🙂 Vielen lieben Dank an Blogg dein Buch und den BLV Verlag für das Rezensionsexemplar, und euch ein schönes und nicht zu heißes Wochenende!

Eure Jadranka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.